Terrakotta in Mettlach

Der Schritt in die Terrakotta-Produktion

Warum Villeroy & Boch Mettlach in den 1840er Jahren den Einstieg in die Terrakotta-Produktion wählte, läßt sich bis heute durch keine Quelle belegen. Es dürften aber gewisse Umstände und Bedingungen aus dieser Zeit gewesen sein, die dazu führten.

Ein Grund könnte das im frühen 19. Jahrhiundert aufkommende allgemeine Geschichtsinteresse gewesen sein, welches u.a. die intensive Beschäftigung mit dem antiken Bauwesen und der Renaissance Architektur umfaßte, in der Terracotta eine wichtige Rolle spielte. 

Aber auch die persönliche Beziehung des Architekten Karl Friedrich Schinkel aus dieser Zeit zu den Mettlachern Fabrikherren,  der viele seiner wichtigen Bauten mit plastischen Schmuck (Kapitelle, Reliefs, Skulpturen usw.) nach hellenistischem Vorbild verzieren ließ, dürfte Einfluß auf die Entscheidung gehabt haben.

... Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Services. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Weitere Informationen Ok

Mehr Informationen aus meinem Web-Buch können Sie erhalten, wenn Sie sich registrieren und eine Spende von 10 Euro leisten.