Otto Eckmann (1865-1902)

Otto (Theodor Heinrich) Eckmann war ein Hauptmeister des Jugendstils und ein Entwerfer von Villeroy & Boch Mettlach Keramik-Dekoren.

Durch Ihre Spende erhalten Sie für 1 Monat einen erweiterten Zugriff auf diese Webseite | 10 EUR

Biografie

Otto Eckmann wurde am 19. November 1865 in Hamburg geboren und besuchte Mitte der 1880er Jahre (nach Absolvierung einer kaufmännischen Lehre) die Kunstgewerbeschulen in Hamburg und Nürnberg. Danach ging er nach München und nahm dort ein Studium der Malerei an der Kunstakademie auf, welches er ~1890 erfolgreich beendete.

Trotz seiner Erfolge als Maler (1894 erhielt er z.B. für das 6teilige Gemälde "Die Lebensalter" eine Goldmedaille), widmete er sich ab 1894 ausschließlich nur noch der Grafik und dem Kunsthandwerk. Der Eindruck des endgültigen Abschieds von der Malerei wurde noch dadurch verstärkt, dass er sein gesamtes, malerisches Werk 1894 als seinen "künstlerischen Nachlass" bei Rud. Bangel, Frankfurt, versteigern ließ.

In diesem neuen künstlerischen Lebensabschnitt wurde Eckmann ein Hauptvertreter des (floralen) Jugendstils, der Ende des 19. Jahrhunderts eine wichtige Rolle in der Kunst spielte.

Als Grafiker übernimmt er, stark vom Japanismus beeinflußt, die freie, ornamentale Stilisierung von Tieren und Pflanzen, entwickelt aber auch seine eigene Formensprache.

... Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Services. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Weitere Informationen Ok

Mehr Informationen aus meinem Web-Buch können Sie erhalten, wenn Sie sich registrieren und eine Spende von 10 Euro leisten.