Ludwig Foltz

Auch wenn der inhaltliche Schwerpunkt meines Web-Books mehr auf dem Goldenen Zeitalter Mettlacher Steinzeugkunst von 1885-1910 liegt, so verdient ein Künstler aus der Anfangszeit des Unternehmens Villeroy & Boch einer genaueren Betrachtung.
 
Helfen Sie mir durch Ihre Spende bei der Finanzierung dieser privaten Website - Vielen Dank | 10 EUR
 
Es handelt sich dabei um Jakob Ludwig Foltz, einem Architekten, Bildhauer und u.a. auch Entwerfer von Mettlacher Steinzeug. 
Foltz wurde am 23. März 1809 in Bingen am Rhein (in der Salzgasse) als dritter von insgesamt acht Söhnen des gleichnamigen Zeichenlehrers und Miniaturmaler Ludwig Foltz und dessen Ehefrau Margareta Christina (Mädchenname: Kertell) geboren.
 
Nach Abschluss der Realschule in Bingen zog es ihn 1823 nach Mainz, wo er in das Büro des Bauinspektors Georg Erhard Arnold eintrat und dort in Architektur und technischen Zeichnen ausgebildet wurde
 
2 Jahre später (1825) durfte er in der Bau- und Steinmetzwerkstatt von Karl Ludwig Arnold in Strassburg (Elsaß, Frankreich) erstmals Arbeiten als Architekt und Vermesser am Strassburger Münster vornehmen. Damit konnte er sein in Mainz erworbenes theoretische Wissen erfolgreich in die Praxis umsetzen. 
Die Arbeiten am Strassburger Münster müssen ihn so sehr beeindruckt haben, dass er entschloss, noch eine Ausbildung zum Steinmetz zu absolvieren. 1827 erhielt er dann seinen Gesellenbrief als Steinmetz und kehrte damit nach Mainz zurück. Dort trat er in das Atelier des Bildhauers Joseph Scholl ein, der an der Restaurierung mittelalterlicher Bildwerke des Mainzer Domes beteiligt war.
 
... Zum Weiterlesen auf diesen Link klicken ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Services. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.

Mehr Informationen aus meinem Web-Buch können Sie erhalten, wenn Sie sich registrieren und eine Spende von 10 Euro leisten.