Chromolith (Farbiger Stein)

An den Weltausstellungen von Philadelphia (1876) und Paris (1878) trat Villeroy & Boch Mettlach mit einem ganz neuen Produktionszweig, dem Chromolith (= farbiger Stein), auf. Das Dekor wurde durch die Verarbeitung verschiedener kolorierter Massen erstellt.

Durch Ihre Spende erhalten Sie für 1 Monat einen erweiterten Zugriff auf diese Webseite | 10 EUR

Aber bereits einige Jahre vorher, auf der Weltausstellung in Wien (1873), erregte diese neue Form von feinem Steinzeug großes Aufsehen.

Der Berichterstatter des amtlichen "deutschen Berichts" schrieb damals: 

"Man hat das echte Deutsche, das Edle, Eigentümliche, man möchte sagen die gewissenhafte Schönheit dieser Erzeugnisse hervorgehoben: deutsch sind sie in ihrer Entstehung und Ausbildung durch den Kreis der Künstler und Leiter und auch schon deshalb, weil weder England oder Frankreich etwas Aehnliches aufzuweisen hat.

Mettlach arbeitet mit seltener Unabhängigkeit - eigene, meist in der Fabrik erzogene, auf Studienreisen weitere gebildete Künstler erfinden und führen mit weitem Spielraume ihre Entwürfe aus, (...) eigene Chemiker erfinden und bereiten für sämmtliche Villeroy & Boch'schen Fabriken die nöthigen Farben, selbstdenkende Werksführer verbessern die Maschinerien und Brennmethoden;

und den Arbeitern, für welche durch Hilfscassen, Consumverein, Speiseanstalt gesorgt ist, erwächst aus der engen, vom Wald umschlossenen Lage der Fabril der eigenthümliche Vortheil, dass sie genöthigt sind, in 7 oder 8 umliegenden Ortschaften zu wohnen. , Eigentum zu besitzen und dem Landbau nicht ganz entfremdet zu werden."

... Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Services. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Weitere Informationen Ok

Mehr Informationen aus meinem Web-Buch können Sie erhalten, wenn Sie sich registrieren und eine Spende von 10 Euro leisten.