Relief- und Mosaik-Dekor

Die erste Keramik, die in Mettlach produziert wurde, hatte als Dekor eine plastisches (flacherhabenes), naturalistisches Bildwerk, das sich vom Hintergrund abhob und die Fläche des Objektes schmückte. Diese künstlerische Darstellung wird mit "Relief" (hier: Flachrelief) bezeichnet, eine Kunstform zwischen der Malerei und der Bildhauerkunst.

Diese Mettlacher Keramik-Produkte waren meist aus brauner bis gelblichbrauner Masse und oft mit einer Platinauflage versehen. Im Allgemeinen hatten sie keine Herstellermarke bzw. nur eine Nummer. Wenn eine Handelsmarke bzw. Herstellermarke in den Anfängen der Reliefproduktion sichtbar ist, dann sind es leicht erhabene Muster, ein gekröntes Waffenschild mit den Buchstaben VBM (Villeroy Boch Mettlach), die ineinander verschlungen sind. An beiden Seiten wurde die Marke von einem Adler flankiert, die eine Banderole in den Krallen halten. Unterhalb des Schildes sind zwei Medaillien (auf frühere Auszeichnungen des Unternehmens hindeutend) abgebildet. Diese Marke wurde von 1842 bis 1860 eingesetzt.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok