Mettlach Künstler - Eine Einführung

Phanolith Technik / Stahl / #7036

Phanolith- und Chromolith-Produkte waren damals in der Glanzzeit Mettlacher Keramik die Waren, die dem Unternehmen Villeroy & Boch Preise und Auszeichnungen einbrachten. Die Genauigkeit in der Produktion konnte nur durch hochqualifizierte Mitarbeiter (Künstler) erreicht werden, die das Steinzeug entworfen, dekoriert bzw. bemalt haben.

An einigen Mettlach Krügen und Wandtellern haben sie ihre Signatur hinterlassen, entweder als Initialen oder auch mit voll ausgeschriebenen Namen. Allerdings fehlt bei vielen Mettlach Artikeln diese Signatur, so dass man oft nur über den besonderen Stil eines bekannten Künstlers auf dessen Ursprung schließen kann. Leider gibt es auch eine Vielzahl von Produkten, die keinem Künstler eindeutig oder gar nicht zuordenbar sind. Die intensive Forschungsarbeit in den letzten Jahrzehnten auf diesem Gebiet hat aber so manches Geheimnis aufgedeckt und ich bin sicher, dass es auch in Zukunft noch so manche Überraschung geben wird.

Eine PayPal-Spende für mein Projekt - Danke | 10 EUR

Es gibt Sammler, die vor allem oder sogar ausschließlich nur signierte Mettlach Produkte suchen. Besonders Heinrich Schlitt entwarf eine Vielzahl vonstil Dekorationen, die Sammlern besonders zu schätzen wissen. Schlitt ist auch bekannt, dass er seine Signatur bzw. Initialen auf fast jedem Krug und Wandteller aufbrachte, so dass man seine Stücke leicht identifizieren kann.

Es ist aber zu erwähnen, dass das Vorhandensein / Nicht-Vorhandensein der Signatur keinen generellen Einfluss auf die Beliebtheit (und damit auch Wert) eines Mettlacher Produktes hat. Viele signierte Stücke (z.B. die Umdruckwaren von Heinrich Schlitt) sind relativ günstig zu erwerben wobei aber ein großer Teil von den begehrtesten / teuersten Produkten unsigniert sind.

Die produktivsten Künstler in Mettlach waren u.a. Otto Hupp, Heinrich Schlitt, Christian Warth (Direktor der Kunstabteilung), Fritz Quidenus, Matthias Hein und Jean-Baptiste Stahl, wobei die Entwürfe von Stahl nur auf Relief-, Kamee- und Phanolith-Waren zu finden sind. Hein entwarf hauptsächlich Mosaik- und Chromolith-Waren aber auch einige ganzfarbige Reliefkrüge. Warth und Quidenus sind fast ausschließlich nur den Chromolith Produkten zuzuordnen. Schlitt, auf den eine sehr große Anzahl von Mettlach Stücken zurück zu führen sind, widmete sich den Chromolith- und Umdruckwaren.

Nicht alle Künstler waren ausschließlich nur für Mettlach tätig. So wurden auch eine Vielzahl von Entwürfen bei freischaffenden Künstlern in Auftrag gegegeben, speziell für die Anfertigung von Mettlach Artikeln.

Auch wenn man in den letzten Jahrzehnten vieles über die Künstler im goldenen Zeitalter in Erfahrung bringen konnte, so bleiben doch viele unbekannt bzw. sind die vorhandenen Informationen über ihr Leben sehr spärlich. Es ist der unermüdlichen Recherchearbeit von leidenschaftlichen Sammlern zu verdanken, dass man heute bereits vieles über den ein oder anderen bisher unbekannten  Künstler in Erfahrung gebracht hat. Es ist oft vom Zufall geprägt, dass man auf einen Hinweis stößt, der z.B. ein bestimmtes Produkt einem Künstler zuordnen läßt. Bemerkenswert ist der grenzüberschreitende Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen Sammlern, die gemeinsam mit Leidenschaft an der Aufarbeitung dieser Zeit arbeiten.

Ich habe in diesem Kapitel versucht, möglichst vieles zusammen zu tragen, was man heute über die verschiedenen Künstler in Mettlach weiß. Ich werde auch versuchen, neue Erkenntnisse über diese Künstler stets zeitgerecht einzuarbeiten und würde mich deshalb sehr über die Unterstützung der Besucher meiner Webseite freuen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok