Mettlach-Artikel im Kundenauftrag

Dekor des Quilmes Brewery Krug #2900
Mettlach produzierte eine Vielzahl von Produkten (vor allem Bierkrüge), die ein nach Kundenwünschen individuelles Dekor und/oder Form bekamen.
 
Der Auftraggeber konnte ein Unternehmen oder auch eine Einzelperson sein. Die Anlässe dieser sogenannten Sonderanfertigen waren sehr vielfältig. Oft war es ein bestimmtes Ereignis, ein besonderes Produkt (z.B. Biermarke) oder eine Organissation (z.B. Brauerei, Universität) für die man gerne werben wollte. Andere Dekore sollten an eine bestimmte Person oder Ort erinnern.
 
Hier waren keine Grenzen gesetzt, man mußte nur das notwendige Kapital dafür aufbringen. Und ich denke, dass solche Kundenwünsche ihren Preis hatten, auch wenn ich über die damalige Preisgestaltung bisher nichts finden konnte.
 
Fest steht, dass diese besonderen Anfertigungen oft in die USA exportiert wurden und so dass es auch nicht verwunderlich ist, dass es Artikel gibt, auf denen Sprüche und Verse nur in englischer Sprache existieren.
 
Bekannte Beispiele von solchen Kundenaufträgen sind ein Chromolith-Krug #2373 für St. Augustine im US Bundesstaat Florida, der einen Henkel in Form eines Alligators hat, 3 Krüge für die Cornell Univerität #2870 - #2872 und der Quilmes Brewery (Argentinien) Krug mit der Formnummer #2900.
 
Aber auch andere "geritzte" Krüge wie z.B. die mit den Nummern #2238, #2281, #3135 und #3156 wurden ausschließlich für den amerikanischen Markt angefertigt und hatten nur einen begrenzten Kunsenkreis.
 
Villeroy & Boch Mettlach hat auch nicht dekorierte Krüge (sogenannte Rohlinge) an Kunden verkauft. Bekannt sich vor allem die Vielzahl auf dem Markt erhältlichen Krüge von studentischen Burschenschaften, die mit farbigen Dekoren ihrer Wappenschilder geschmückt sind. Sie wurden handbemalt, was man aufgrund der unterschiedlichen Farbstärken (im Gegensatz zum Umdruck oder Chromolith) ertasten kann oder über der Glasur bedruckt bzw. kaltbemalt.
 
Bei dem Dekorieren über der Glasur wurden die Farben nicht eingebrannt (geschützt), so dass sich hier im Laufe der Jahrzehnte ein stärkerer Farbabrieb zeigt. Auch lassen sich bei diesen Krügen das genaue Alter der Dekore nicht näher bestimmen, da sie oft lange Jahre nach der Produktion / Verkauf des Rohlings aufgetragen worden sind. 
 
Diese Art von Krügen wurden in keinen großen Stückzahlen dekoriert und sind in der Regel nur schwer ausfindig zu machen. Meist findet man auf diesen Krügen nur die Formnummer (keine Turm- oder Merkurmarke) und ggf. noch einen Buchstaben abgebildet.
Die gängisten Formnummern für individuelle Dekorationen habe ich im folgenden mal aufgelistet:
 
Mettlach Krug / Beer stein
 
#62, #63, #223, #227, #280, #280A, #280C, #280F, #280K, #280L, #280Z, #281, #282, #282R, #283, #284, #284E, #284F, #285, 384, #385, #386, #401, #403, #406, #1431, #1526, #1855, #1909, #1922, #1940, #2065, #2140, #2152, #2189, #2197, #2214, #2233, #2283, #2413, #2893, #3380
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok